FAQ: Apnoetauchen

Hier habe ich für dich ein FAQ zum Thema Apnoetauchen zusammengestellt! Hast du weitere Fragen, die das FAQ nicht beantworten kann, kannst du mich jederzeit kontaktieren! Ich selbst bin Apnoe-Tauchlehrer und habe hier auf Apnoetauchen-lernen.de versucht, dir hochwertige Informationen zusammenzustellen.

Was ist das Apnoetauchen?

Das Apnoetauchen ist einfach gesagt das Tauchen ohne Hilfsmittel, die es dem Taucher während des Tauchganges mit zusätzlichem Sauerstoff in Form von komprimierter Atemluft versorgen. Getaucht wird nur mit der Luft in den Lungen, bzw. der Luft, die der Taucher vor dem Tauchgang einatmet – also mit einem Atemzug. Die Ausnutzung physiologischer Effekte und natürlicher Reflexe des Körpers erlaubt es einem dann länger Unterwasser zu bleiben.
Der weitaus größere Teil des Apnoetauchens macht dann die Kontrolle des eigenen Körpers, Atemtechniken, Entspannung und Selbstbeherrschung aus. Fähigkeiten, die einem nicht nur beim Tauchen helfen, sondern auch im täglichen Leben nützlich sein können. Apnoetauchen ist daher weit mehr als nur tief zu tauchen und die Luft lange anzuhalten. Apnoetauchen ist Selbsterkenntnis, Yoga, Meditation, Motivation, Ernährung Lifestyle und Spass am Leben.

Wie kann ich mehr über das Apnoetauchen lernen?

Wenn du nicht ausreichend Artikel hier auf Apnoetauchen-lernen.de über das Apnoetauchen findest, kannst du jeder Zeit bei AIDA, der Gesellschaft für den Apnoe Sport vorbei schauen und dich näher zu allen Themen informieren. Auch Wikipedia hat einen gute Artikel zum Thema Apnoetauchen! Dann gibt es verschiedene Verein und Tauchlehrer, die du Fragen kannst, vielleicht sogar beim DLRG oder dem VDST.

Was bedeutet “Apnoetauchen”?

“Apnoe” kommt aus dem Altgrichischen (ἄπνοια ápnoia) und übesetzt sich ins Deutsche als ‚Nicht-Atmung‘ oder ‚Atemstillstand ‘. Apnoetauchen ist damit das Tauchen mit ‚Atemstillstand‘, wird also ohne technische Hilfe proktiziert, die es einem erlauben könnte Unterwasser zu atemen.

Wie lange kann man unter Wasser bleiben?

Das hängt tatsächlich von verschiedenen Faktoren ab. Die meisten Tauchgänge – auch die bisher tiefsten – dauern meistens nicht länger als 3 Minuten. Unter Bewegung verbraucht man wesentlich mehr Sauerstoff, weshalb diese wesentlich kürzer sind, als wenn man sich nicht bewegt. Bei Einsteigern und Freizeitsportlern sind 1 bis 2 Minuten mit Flossenschlag schon sehr viel Zeit Unterwasser.

Wie lange kann man den Atem anhalten?

Bewegt man sich nicht, wie bei der Disziplin “Statik” ist der Sauerstoffverbrauch geringer. Der aktuelle Weltrekord im Luft anhalten ohne Bewegung sozusagen liegt bei 11 Minuten und 35 Sekunden. Das ist lange. Man kann aber mit relativ wenig Aufwand schon gut um 3 bis 4 Minuten liegen – auch als Anfänger! Wichtig ist die Erkenntnis, dass das trotz anfänglich großer Erfolge sehr von Trainingsstand abhängt. Ich bekomme selbst keine 11 Minuten hin! Du?

Wie tief wird beim Apnoetauchen getaucht?

Um genau zu sein, fängt das Apnoetauchen schon direkt dann an, sobald man den Kopf ins Wasser steckt und die Luft anhält. Nichts anderes ist ja statisches Apnoetauchen. Allerdings findet hier auch sehr viel Training sogar ohne Wasser statt. Es sind aber Tauchtiefen bis zu 130 Metern [aufpassen Weltrekord] möglich. Insofern würde der Bereich des “tauchbaren” zwischen -129 und 0 Metern liegen. Für den Breitensport sind hingegen 25 Meter realistisches Ziel, das man in jedem Kurs für Fortgeschrittene auch lernt.

Wie funktioniert das Apnoetauchen?

Das Apnoetauchen ist eine Mischung aus Training, psychischer Belastungsfähigkeit und dem Ausnutzen von Wissen über den eigenen Körper. Wichtig ist der Tauchreflex, der den Sauerstoffverbrauch reguliert, den Herzschlag reguliert und die Lungen vor dem Kollaps in der Tiefe schützt.

Was passiert beim Apnoetauchen im Körper?

Das ist ganz unterschiedliche Sachen. Das sind Bradykardie – die Reduktion des Herzschlages -, die periphere Vasokonstriktion – ein Mechanismus des Körpers, der das Blut im Torso und im Kopf sammelt -, die anaerobe Energiebereitstellung und die Erhöhung der Blutkörperchen durch die Milz.

Wie kann ich das Apnoetauchen lernen?

Im Prinzip kannst du das direkt hier auf der Webseite tun. Eigne dir das entsprechende Wissen an, womit du hier an der Richtigen Stelle bist und schaue dann, dass du dann irgendwann relativ Zeitnah einen ersten Kurs nimmst und dich dann einem Club oder einer Trainingsgruppe anschließt. Ich habe dazu einen Artikel geschrieben, der dir den Weg zum Apnoetaucher werden aufzeigt.

Wo kann ich das Apnoetauchen lernen?

Du kannst es direkt bei mir auf apnoetauchen-lernen.de kennenlernen und es in meinen Kursen in Lingen, Hamburg, Göttingen und Siegburg lernen! Du kannst dich aber auch nach einem anderen Tauchlehrer umschauen, der in deiner Nähe ist.

Kann ich mich vielleicht schon auf einen Kurs vorbereiten?

Die Vorbereitung auf die Kurse sind natürlich perfekt hier auf dem Blog zu erledigen. Hintergrundwissen hat noch keinem geschadet. Schaue dir vielleicht meine Onlinekurse für das Apnoetauchen an oder was ich sonst noch für dich tun kann. Ansonsten hilft natürlich eifrig zu lesen lesen lesen! Und dann raus ins Wasser tauchen, am Besten natürlich mit einem Kurs!

Ist das Apnoetauchen eigentlich ein Risiko?

Das Apnoetauchen ist, wenn man weiß, was man macht und wie der eigene Körper reagiert, tatsächlich ungefährlich! Jedoch ist es auch so, dass auch das Apnoetauchen wie alles andere auch, dann zur Gefahr wird, wenn man keinen Schimmer von dem hat, was man macht und warum man es macht. Da ist aber auch das Fahrradfahren nicht anders. Ich kann mich da auch draufsetzten und die Autobahn überqueren. Man trägt also ein Risiko für sich selber, dass sich nicht von dem unterscheidet anderer Sportarten unterscheidet.

Ist das Apnoetauchen nicht gefährlich?

Nein! Wir Apnoetaucher sind nicht lebensmüde und suchen nicht das Risiko oder gar den Tod. Obwohl der Sport natürlich auch diese extremen Persönlichkeiten wie Draufgänger und Angeber [das kommt vielleicht von der einfach zu erhaschenden Aufmerksamkeit und Anerkennung, die man in diesem Sport erfährt!] anzieht, ist Apnoetauchen viel mehr als die Jagd nach Tiefe und Tauchzeit. Apnoetauchen ist sozusagen angewandtes Yoga, Meditation, Ernährungswissenschaft und Selbsterfahrung. Und ist so den meisten Menschen meistens zugänglicher als Yoga und Meditation alleine. In diesem Sinne ist es schade, dass noch nicht viele diesen Sport kennen.
Ich erzähle Schülern immer, dass das Apnoe-Tauchen die Person verstärkt, die ihr wirklich seid. Seid ihr Wettkampf- orientiert und wollt euch mit Anderen vergleichen, dann werdet ihr das auch im Apnoetauchen dies versuchen, seid ihr eher auf euch selbst und euer Innerstes und dem Erleben eurer Umgebung gerichtet, dann fördert das Apnoetauchen auch das.

Was kann ich tun, um herauszufinden, ob den Sport mag?

Also im Prinzip kann man – auch ohne viel Vorbereitung und ohne dem Lesen meine wunderschön komponierten Blogposts in den Sport einsteigen und direkt einen – meistens eintägigen- Schnupperkurs nehmen. Der Tauchlehrer übernimmt dann die Einführung in das theoretische Wissen und nährt sich dann dem Apnoetauchen ganz praktisch und ohne viel Aufwand.
Du kannst aber auch erst einmal hier bleiben und ganz kostenlos und unverbindlich weiterlesen und die Übungen machen, die ich konzipiert habe und wenn es dir zusagt direkt den – 2 tägigen- Einsteigerkurs springen

Kann ich das Apnoetauchen als Hobby betreiben?

Auch das ist möglich. Es gibt Vereine, die es anbieten mit ihnen zusammen zu trainieren. Vielleicht findest du ja auch eine kleine Trainingsgruppe oder vereinzelte Taucher, die wie du auch jemanden zum Trainieren suchen. Achte auf genügend Bewusstsein für Sicherheit und die Einhaltung sicherer Trainingsmethoden, dann steht dem nichts entgegen! Apnoetauchen ist der beste Sport sich selbst zu entdecken, besser zu werden, Freunde zu finden und im Urlaub richtig viel zu entdecken.

Hast du noch weitere Fragen, die das FAQ nicht beantwortet? Schau mal, ob die vielleicht in einem Artikel in meinem Blog nicht schon beantwortet wird!

Tauchen mit der Freundin in den Tropen. FAQ zum Aonoetauchen

Login

Create an account

Wir verwenden deine personenbezogenen Daten, um eine möglichst gute Benutzererfahrung auf dieser Website zu ermöglichen, den Zugriff auf dein Konto zu verwalten und für weitere Zwecke, die in unserer Datenschutzerklärung beschrieben sind.

Password Recovery

Lost your password? Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.

SHOPPING BAG (0)