Ratgeber Equipment: Monoflossen

Finde die beste Ausrüstung für das Apnoetauchen!

Monoflossen erfreuen sich im Apnoetauchen immer zunehmender Beliebtheit. Monoflossen sind für die meisten Apnoetaucher eine willkommene Abwechslung zu den „normalen“ Bi-Flossen. Sie werden nicht nur deswegen gerne für das Streckentauchen oder beim Tauchen in die Tiefe verwendet. Sie sind bei richtig angewandter Technik sogar wesentlich effizienter, als  herkömmliche Flossen. Der Knackpunkt ist wie gesagt die Technik. Diese sollte sehr oft trainiert werden, weil sonst alle Vorteile sofort verschwinden. Am Anfang ist die Technik noch sehr ungewohnt, besonders auch weil man als Apnoe-Taucher die Füße nicht frei bewegen kann. Welche Monoflosse sollte aber in deiner Ausrüstung landen? Was ist gut? Was brauche ich überhaupt? Und was macht Sinn für mich als ein Einsteiger?

Ratgeber Equipment: Flossen, Monoflossen, Maske, Schnorchel, Tauchanzüge, Gewicht, Tauchcomputer, Zubehör, Tests

Monoflossen im Apnoetauchen

Meerjungfrauen- Schwimmen und Mermaiding

Zunehmender Beliebtheit erfreut sich die Monoflosse auch im Bereich des Jugendsportes, wo das Meerjungfrauen- Schwimmen bei sehr vielen Jungendlichen und Kindern ein zunehmender Erfolg wird. Wer wollte nicht selbst schon immer mal wie die kleine Meerjungfrau schwimmen und den Fischen „Hallo“ sagen. Mermaiding Kurse gibt es mittlerweile sehr häufig zu finden, was natürlich sehr schön zu sehen ist.

Die Monoflosse

Technisch gesehen sollte man beim Kauf einer Monoflosse auf verschiedene Aspekte achten. Unterschieden wird allgemein zwischen Anfänger und Trainingsflossen, Glide und Performance Monoflossen. Letztere sind eher etwas für das fortgeschrittenere Apnoe-Training oder für den ambitionierten Taucher bzw. Rekordversuche und Meisterschaften.

Trainingsflossen

Gute Trainingsflossen sind eigentlich jedem empfohlen, der es mit der Monoflosse ernsthaft versuchen will. Sie sind meistens aus Plastik, haben ein nicht ganz so enges Fußteil und sind deswegen auch angenehmer zu tragen. Sicherlich ist die Performance nicht ganz so gut. Allerdings braucht das Schwimmen mit der Monoflosse einige ganz spezielle Muskeln, die sich mit ihnen sehr gut trainieren lassen. Zudem sind sie nicht so teuer, weniger anfällig für Brüche oder Risse im Blatt und nicht allzu groß, sodass man sie auch gut transportieren kann. Solltest du gerade in das Monoflossen Schwimmen einsteigen, dann ist dies auf jeden Fall eine Empfehlung. Eine Trainings- Monoflosse ist dann ein besserer Kauf, als eine teure „Profi- Flosse“, die sehr viel mehr Geld und Können erfordert.

Monoflossen für den Leistungssport

Glide- und Performance Flossen sind hingegen direkt für den leistungsorientierten Sport gedacht und sind auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnitten. Meistens haben sie einen aggressiven Anstellwinkel, ein großes Flossenblatt und sind entweder aus einem Glasfaserlaminat oder Karbon gefertigt. Entsprechend teuer sind sie. Für Anfänger lohnt es sich meiner Meinung nach nicht wirklich, gleich in eine solche Flosse zu investieren. Die Muskeln und die Bewegungsabläufe sind einfach nicht trainiert genug. Sicherlich kannst du dich auch als Anfänger für die teure Monoflossen entscheiden. Gerade wenn du weißt, dass du sie die nächsten 5 Jahre benutzt, macht es Sinn. Aber das sind Entscheidungen, die du treffen musst.

Material und Härtegrade

Das Material ist wie bei den „normalen“ Flossen gegliedert in Plastik, Glasfaser und Karbon. Karbonflossen sind wesentlich energiesparender und Monoflossen aus Plasik wesentlich stabiler. Auch hier gibt es verschiedene Härtegrade, von weich und mittel bis hart. So lange du nicht schon länger im Training bist, solltest du dich eher in Richtung mittel und weich orientieren. Meine Erfahrung ist, dass man mit denen etwas mehr Spaß vor allem im Training hat. Dagegen sind harte Monoflossen eher was für einen bis zwei sehr tiefe Tauchgänge, da man danach sehr müde ist.

Handling

Monoflossen sind vom Handling genauso wie normale Flossen. Nicht Werfen, immer auf die Seite legen und niemals auf das Ende des Flossenblattes stellen. Dann hat man sehr viel Freude daran. Du kannst vielleicht über Jahre deine Tauchgänge mit ihnen machen. Durch die Größe sind Monoflossen allerdings wesentlich sperriger als Bi-Flossen . Sie können meist nicht auseinander geschraubt oder wie Bi-Flossen aufeinander gelegt werden. Für gewöhnlich passen sie auch nicht in das normale Handgepäck, weswegen ich immer zu einer Monoflossen-Tasche rate. Sie sollte auch immer gut eingepackt sein und wenn es geht bei Fluggesellschaften als „fragile“ Sportausrüstung deklariert sein. Ich lege in meine Monoflossentasche immer etwas Kleidung, um etwaige Stöße oder spitze Kanten abzufedern. Mehr kann man nicht tun. Sollte die Flosse auf dem Flug leiden solltest du auf jeden Fall die Fluggesellschaft darauf hinweisen und Schadensersatz fordern.

Zubehör für die Monoflossen

Neben der Tasche für die Monoflosse, machen auch ein spezielles Paar Socken Sinn. Ansonsten ist eigentlich kein weiteres Zubehör nötig.

Passform/ Größe

Monoflossen sollten prinzipiell sehr eng sitzen. Die Schwimmtechnik bei der Monoflosse erfordert einen Kraftübertrag auf der Vorwärts- und der Rückwärtsbewegung. Rutscht die Flosse dann, dann wird der Vortrieb schlechter und ineffektiv. Daher sollte man nicht zu viel Spiel im Fußteil haben. Bestelle auf keinen Fall eine größere Nummer als deine aktuelle Schuhgröße. Eher lieber eine halbe Nummer kleiner. Man kann sie dann nicht dauerhaft tragen – das ist klar – aber das muss man ja auch nicht. Sollten sie drücken kann man immer noch ein dünnes Paar Neopren- Socken anziehen, das dann verhindert, dass sich Blasen oder Wunden bilden. Traininfsflossen haben manchmal ein verstellbares Fußteil. Noch ein Pluspunkt für die Trainings- Monoflosse.

Zubehör für die Monoflossen

Das Training im Pool sieht meistens so aus, dass man mit Bi-Flossen anfängt und dann im Laufe des Trainings auf seine Monoflosse wechselt. Man kann das selten über die ganze Dauer einer Trainingssession durchhalten mit Monoflossen zu schwimmen. Gerade wenn man sich mit dem Safety Schwimmen abwechselt und man „Strecke“ machen muss, ist es wichtig noch seine Bi-Flossen dabei zu haben. Notfalls machen es sogar sogar kürzere Gerätetauchflossen. Diese sind im Pool für Safetyaufgaben manchmal sogar besser. Bi-Flossen sind auch für das Tiefen- Training ene gute Idee. Wechselt ihr euch als Safetys ab, würde ich immer ein Paar Bi-Flossen mitnehmen und in der Boje oder mit Karabiner und einem kurzen Seil an der Boje befestigen. Es ist schwerer mit Monoflossen einen Taucher zurück an die Oberfläche zu bringen. Das Risiko solltest du daher nicht leichtfertig eingehen.

Welche Empfehlungen kann ich für den Kauf geben?

Vielleicht hast du es schon herausgehört. Meine bevorzugte Variante ist definitiv Trainingsflossen aus Plastik als erstes. Und dann, wenn man tief tauchen geht oder es nach ausreichendem Training ernster meint einfach upgraden. Die Gefahr, dass die Monoflosse erst gekauft wird und dann Zuhause rumsteht, finde ich einfach zu groß. Insofern sollten Karbon- Monoflossen nur von Fortgeschrittenen in Betracht gezogen werden.

Schau dir immer die entsprechenden Berichte unserer Tests an und entscheide es aber selbst. Wenn du zudem noch weitere Hilfe brauchst, kannst du immer noch anrufen oder eine Email schreiben. Ich helfe dir gerne und berate dich wenn nötig auch telefonisch!

Login

Create an account

Wir verwenden deine personenbezogenen Daten, um eine möglichst gute Benutzererfahrung auf dieser Website zu ermöglichen, den Zugriff auf dein Konto zu verwalten und für weitere Zwecke, die in unserer Datenschutzerklärung beschrieben sind.

Password Recovery

Lost your password? Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.

SHOPPING BAG (0)