Voraussetzungen für das Apnoetauchen

Neu im Apnoetauchen? So lernst du das Apnoetauchen …

Das Apnoetauchen ist eine praktische Sportart, die man leider nicht durch das Lesen von Büchern, Blogs und durch Videos lernen kann. Das ist nur mal so. Und da muss ich dich leider enttäuschen. Die reine Information an sich macht dich nicht zu einem guten Apnoe-Taucher aber brauchst du bestimmte Voraussetzungen, um das Apnoetauchen zu lernen? Meine Online Kurse machen es einach aber du solltest immer einen Kurs machen! Sie Schulen Körper und Geist! Warum ist das so wichtig? Finden wir es heraus!

Was sind die Voraussetzungen für das Apnoetauchen? - Es gibt keine.

Wie wird man ein Meister seines Fachs?

Was dich zu einem guten Apnoe-Taucher macht sind praktische Übungen, Training und das berühmte „Üben, üben, üben.“ Das ist bei einem Weltklasse Pianisten nicht anders. Erst durch die Anwendung erlangt er das Gefühl und die Sicherheit, die er dann in einem Konzert „abspulen“ kann. Von heute auf morgen geht das sicherlich nicht. Verschiedene Studien haben erfolgreiche Menschen in ihrem jeweiligen Gebiet mit dem Ziel untersucht, Gemeinsamkeiten und Regeln zu finden, wie man zu einem Maestro seiner Zunft wird. Und das war ziemlich eindeutig. Es braucht insgesamt 10.000 Stunden Training und 8 Grund- Voraussetzungen, um ein Meister seines Fachs zu werden. Diese spielen, wie ich finde, beim Apnoetauchen keine sehr wichtige Rolle, sie schaden aber nicht. Warum? Sie kommen beim Tauchen wesentlich leichter von der Hand, da sie fast schon spielerisch erschlossen werden und man sie im Laufe der Apnoe-Ausbildung regelrecht “mitlernt”. Diese sind:

Fähigkeiten und Talent: Ist es eine Voraussetzung?

Aus meiner Erfahrungen kann ich entschieden nein sagen! Jeder Mensch hat ideale Voraussetzungen den Sport zu betreiben. Viele wissen es jedoch nicht! Man muss nicht ausgesprochen hochgewachsen sein oder Schwimmhäute zwischen den Fingern haben. Jeder Mensch – sogar jedes Säugetier – besitzt den genetisch vererbten Tauchreflex. Er hilft allen Säugetieren dabei nicht zu ertrinken und ist auch bei dir vorhanden! Egal, was du von dir selbst sagst. Der Tauchreflex ist da und mit nur ein wenig Training, kannst du die Luft länger als 3 Minuten anhalten. Warum ich das weiß? Weil alle Schüler in meinen Kursen dieses geschafft haben. Und du bist ganz sicher keine Ausnahme!

Möglichkeiten

Wie im richtigen Leben spielen die Möglichkeiten eines Menschen eine Rolle darin, was er später macht und was er in seinem Leben selbst erreicht. Ich wäre sicher nicht wie Michael Schumacher mit noch nicht einmal 10 Jahren auf einer Kartbahn zu finden gewesen. Meine Eltern hatten schlicht das Geld nicht und ich nicht das Interesse. Aber die Möglichkeiten etwas zu tun gestalten unvermeidlich das, was man auch macht. Geld spielt da eine Rolle (glücklicher Weise nicht für das Apnoetauchen) aber auch die Abdeckung und Erreichbarkeit einer Sportstätte oder zumindest von einem guten Trainer. 

Und das ist das schöne an meiner Webseite: Es holt das Apnoetauchen direkt in dein Wohnzimmer. Es ist ein Portal, in dem du dich informieren kannst, Wissen erlangst und den Sport erreichst. Menschen treffen, Tauchlehrer ausfindig machen und dann selbst mithelfen den Sport weiter zu verbreiten. Apnoetauchen-lernen.de schafft Möglichkeiten mit dem Sport in Kontakt zu kommen und ihn einfacher zu lernen, als es sonst wäre. Du hast in Möglichkeit direkt auf deinem Handy, Computer oder deinem Tablet. Online eben. Aber auch real in Form von Kursen und anderen Angeboten! Die Möglichkeiten werden also zunehmend von allen erschlossen!

Was ist mit Zufall und Glück?

Wer erfolgreich im Leben sein will, der muss auch das richtige Timing, Glück und einfach zufällig da sein, wo sich die Möglichkeit eröffnet. Nicht auszudenken, wie viele großartige Apnoe-Taucher, den Weg zum Apnoetauchen nicht gefunden haben und stattdessen Fußball spielen gegangen sind. Und das ist mitunter bisher das größte Problem im Apnoetauchen gewesen. Die Kontakte zu den Tauchlehrern, die Gelegenheiten einen Kurs zu machen und die Abdeckung mit Trainingsgruppen war fast schon zufällig gewesen, dass man nicht hätte sagen können, dass es auch einen Kurs gäbe. Selbst, wenn es sich genug Interessenten gefunden hätten. Gottseidank nimmt das jetzt langsam ab!

Brauche ich Fleiß?

Sonst ist auch Fleiß ist nicht zu unterschätzen. Jeder der Großes leisten will, muss die Arbeit, den Schweiß und das Herzblut in das große Ziel stecken. „Von nichts kommt nichts“. Aber das gilt nur für Leute, die bei Wettkämpfen teilnehmen wollen! Für alle anderen ist das nur eine Zugabe. Du musst nicht ein regelmäßiges Trainingsregime auffahren. Du kannst das Tauchen ohne Atemgerät einfach genießen und deine 2-3 Minten machen. Das ist schon ein weitere Grad an Freiheit, den man dann gewonnen hat!

Allerdings kann es sein, dass wenn man keine Fortschritte mehr im Training macht, man langsam müde wird und dann das Tauchen an sich keinen Spaß mehr macht. Man kann nicht mehr so lange unten bleiben, man blockiert und dann hört man auf. Das ist Schade. Fleiß – oder der Wille – ist eine der wenigen Dinge, dei man beim Apnoetauchen braucht. Er gehört dazu.

Voraussetzungen: Disziplin

Im normalen Leben ist auch die Disziplin sich hinzusetzen und die Arbeit zu erledigen wichtig. Und im Apnoetauchen müssen wir auch mal unser Trockentraining vor dem Schlafengehenmachen. Ohne geht es nicht. Wie gesagt, du muss kein strenges Trainingsregime einführen ABER wir müssen als Taucher eine Disziplin für das Training entwickeln. Wenn 2-3 Minuten genug sind – und das ist es für die Meisten – dann kannst du mit einem Minimum an Aufwand das Apnoetauchen als Freizeitsport machen!

Voraussetzungen: Ausdauer

10.000 Stunden sind eine lange Zeit. Da wird die Haut schon mal Schrumpelig. Wir machen aber auch Trainingseinheiten auf dem Sofa oder im Bett. Wir halten die Luft an und versuchen es ständig länger auszuhalten. Doch am Ball bleiben, muss ich auch im Job, in der Selbstständigkeit und allen meinen Hobbies. Nur müssen wir keinen Weltrekord aufstellen. Glücklicherweise! Denn ich würde das auch nicht schaffen (130 Meter tief kann ich auch nicht tauchen 😉 ). Für die Meisten ist es toll, wenn man auf den ersten 20 Metern seine Fischchen sehen kann. Und da gebe ich denen Recht! Dort sind die Interessantesten Sachen zu finden! Ab 40 Meter ist es meistens dunkel und leer. Und deswegen kommst du mit weit weniger als 10.000 Sunden aus. In meinem ersten Kursen lernst du sofort die Luft länger als 3 Minuten anzuhalten. Das ist doch was!

Mentale Stärke

Ausdauer ist gemeinhin ein Zeichen Mentaler Stärke. Aber das alleine reicht nicht. Denn im Laufe deiner Karriere wirst du auch Hochs und Tiefs erleben, die  dich bis an den Rand des Aufgebens bringen. Und das ist beim Apnoetauchen nicht anders. Frage ist: machst du weiter? Ein „ja“ auf diese Frage ist mentale Stärke, die wir im Apnoetauchen glücklicherweise lernen können. Und das hilft dir auch außerhalb des Wassers. 

Leidenschaft als grundlegende Voraussetzung

Das einzige, was du wirklich brauchst, um den Sport ist die Leidenschaft, Neugierde und den „Drive“ zum Wasser. Wenn dir der Sport gefällt, wenn er dich so richtig gepackt hat, dann gehst du auch schon mal im Winter in einem 3° kaltem See tauchen (du musst aber nicht). Dann fährst du extra in den Urlaub, um Unterwasser neue Abenteuer zu erleben. Im Prinzip ist das nichts anderes als was du auch schon machst. Und wenn nicht. Im Apnoetauchen können wir das sogar lernen und so verinnerlichen, dass wir es auch in unserem Alltag praktizieren können. Großartig, oder?

 

Was heißt das für die Voraussetzungen für das Apnoetauchen?

Das Apnoetauchen ist im Prinzip eine große Schule für das Leben. Du kannst hier Dinge praktizieren und lernen, die dir auch im wirklichen Leben helfen werden das zu tun, was du willst und woran du Spaß hast. Es braucht zwar einige Zeit, bis du ein Meister deines Fachs wirst – da sind Umberto Pelizzari, und Guillaume Néry nicht anders. Das brauchst du aber nicht! Du kannst mit den Fähigkeiten, die du mitbringst und dem Wissen, dass ich hier bereitstelle deinen weg beschleunigen. Zusammen schaffen wir das! Und immerhin kannst du recht schnell 3 Minuten lang die Luft anhalten, wenn du bei mir die Kurse mitmachst! Das braucht tatsächlich nur ein wenig Wissen, ein wenig Übung in einem Kurs und dann bist du schon in den Startlöchern für ein neues Abenteuer! Von da geht es dann steil nach oben.Hast du alle 8 Voraussetzungen dann bist du für großes im Apnoetauchen gemacht. Wenn nicht ist das nicht schlimm! Du kannst gerade diese Sachen fast schon “nebenbei” lernen!

Login

Create an account

Wir verwenden deine personenbezogenen Daten, um eine möglichst gute Benutzererfahrung auf dieser Website zu ermöglichen, den Zugriff auf dein Konto zu verwalten und für weitere Zwecke, die in unserer Datenschutzerklärung beschrieben sind.

Password Recovery

Lost your password? Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.

SHOPPING BAG (0)